Musizieren im "Alter"

Kostenloser Einführungskurs für die sogenannten "Best-Ager" (50-PLUS-Generation)

MERKWÜRDIG: Dieser Artikel ist in der Vergangenheit besonders häufig angeklickt worden. Aber nur wenige haben sich daraufhin wirklich bei uns gemeldet! Bitte haben Sie keine Hemmungen oder Ängste! Ich selbst bin z.B. inzwischen 65 Jahre alt...

 

  • "Bin ich mit meinen 53 J. nicht schon 'zu alt', um noch ein Instrument spielen zu lernen oder das Singen?"
  • "Mach' ich mich da nicht lächerlich vor den Jüngeren z. B. in der Gitarren-Gruppe mit 48 Jahren?"
  • "Habe ich nicht viel zu steife Finger mit meinen 57 J., um z. B. noch Keyboard zu spielen?"
  • "Was kann ich in meinem Alter (50 bis 70 Jahre) wirklich noch erreichen auf einem Musikinstrument?"

   ...usw. usw. ...

 

 


Diese und ähnliche Fragen hören wir nahezu täglich - am Telefon oder im persönlichen Gespräch in der Musikschule mit Eltern oder anderen Verwandten unserer Schülerinnen und Schüler. Die Kinder und Jugendlichen selbst besuchen ihren Musikunterricht dagegen meist völlig angstfrei und wie selbstverständlich!

Generation 50plusDie Erfahrung lehrt: Das Hauptproblem scheint für die Mehrheit unter uns Älteren - der Autor dieser Zeilen wird demnächst 66 Jahre alt - eine gewisse Angst oder Hemmschwelle zu sein, die zunächst überwunden werden muß. Wer aber erst einmal den Weg zu uns in die Musikschule Pilgram gefunden hat, vergißt diese Sorgen in der Regel recht schnell.

Woran mag das liegen?
Zum einen sind viele Menschen musikalisch viel lernfähiger als sie selbst vorher von sich glaubten. Zum anderen erleben alle Interessenten, die zu uns kommen, in der PRAXIS des Musizierens, daß es den anderen Mitschülern im Alter über 40 oder 50 Jahren (oder 60 oder 70...) genauso ergeht wie ihnen selbst. Alle müssen sich offenbar erst einmal trauen - Mut haben - und das ist tatsächlich schon die halbe Miete! [Anmerkung: Es gibt bei uns keine Altersbegrenzung!]

Über diese wie auch über alle übrigen Fragen zum Thema, die auch Sie gerne einbringen können, möchten wir uns gern mit Ihnen austauschen. Zum Beispiel: Welches Instrument könnte für mich besonders geeignet sein? Wie kann ich die verschiedenen Möglichkeiten vom Singen bis zum Klavierspiel, von der Blockflöte bis zum Schlagzeug- oder Saxophonspielen, Akkordeon, Keyboard, Geige, E-Bass, Gitarre, Klarinette, Querflöte, Cello usw. am besten ausprobieren?

Aber nicht nur sprechen: Es gibt im Rahmen der kostenlosen Einführung auch praktische Übungen für alle direkt am Instrument. Interessenten melden sich bitte telefonisch unter 0421 - 17 11 41.

 

 

 

Der Kurs verpflichtet zu nichts. Er ist kostenlos. Über wieviele Stunden er 'läuft', bestimmen Sie mit. Das "Ärgste", was Ihnen als Teilnehmerin oder Teilnehmer passieren kann, ist (hoffentlich...) Lust zu bekommen auf eine "Schnupperstunde" in einem Fach Ihrer Wahl...

Derartige Probestunden gibt es bei uns für € 8,00 (30 Min. Einzelunterricht) oder z. B.
€ 18,00 (3-wöchiger Keyboard-Probekurs in der Gruppe, also € 6,00 pro Unterrichtsstunde), um hier nur 2 Möglichkeiten zu erwähnen - ohne jede Verpflichtung!


Ich freue mich sehr auf das Gespräch mit Ihnen!  Bitte trauen Sie sich zu, was wir Ihnen auch zutrauen - aus 5-Jahrzehnte-langer Erfahrung...!

Herzlichst

Ihr

Ernst Heinrich Pilgram
Inhaber der Musikschule Pilgram in Bremen + Br.-Vegesack

 

 

 

 

Wochentag, Uhrzeit und Datum für den kostenlosen Einführungskurs "Musizieren im Alter" legen
wir im Sinne der größten Schnittmenge zwischen allen Interessenten fest, die sich jeweils bei uns
melden - also nach dem Erstgespräch mit Ihnen. Nennen Sie uns gerne Ihre Wunschzeit(en)!

 

 


Weitersagen, Weitersagen, Weitersagen...


Publiziert am: Dienstag, 05. Januar 2010 (6948 mal gelesen)
Copyright © by Musikschule Pilgram - Bremen

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]


Geschenk-Gutschein


Schenken Sie einen Lebenstraum!

Über uns
Kontakt · Preise · AGBs


AGBs Mustervertrag (PDF)

Homepage Extras
Unterricht Sögestrasse